Lerne die unterschiedlichen Wirkstoffklassen der HIV-Medikamente kennen

Wenn du mit deinem Arzt über die HIV-Therapie sprichst, kann es von Nutzen sein, wenn du die sechs unterschiedlichen Arten von HIV-Medikamenten bereits kennst und über die neuesten Entwicklungen in der HIV-Behandlung Bescheid weisst.

Diese Medikamentenarten – dein Arzt spricht von „Wirkstoffklassen“ – greifen das Virus jeweils auf unterschiedliche Weise an. Um besser zu verstehen, wie HIV-Medikamente wirken, kannst du in unserem Beitrag dazu auch nachlesen, wie das HI-Virus dein Immunsystem, z. B. die CD4-Zellen, angreift. In der Regel bekommst du zur optimalen Kontrolle deiner HIV-Infektion eine Kombinationsbehandlung mit Medikamenten aus mindestens zwei unterschiedlichen Klassen.

Deine Behandlung kann aus einer einzigen Tablette oder aus mehreren Tabletten bestehen, die ein oder zweimal täglich einzunehmen sind, je nachdem, was nach deiner Meinung und nach Meinung deines Arztes in deinem Fall am besten ist.

Wähle aus der folgenden Liste einzelne HIV-Medikamente aus, um mehr darüber zu erfahren.

Wenn du einige der nachstehenden Wörter oder Ausdrücke nicht verstehst, empfehlen wir dir die Lektüre unseres Beitrags über HIV und was „unterhalb der Nachweisgrenze liegen“ bedeutet. Manche Fachbegriffe sind im Glossar unten erläutert.   

  • Diese Medikamente verhindern, dass das Virus an die Oberfläche der CD4-Zellen andocken kann. Auf diese Weise kann das HIV-Virus nicht in die CD4-Zelle gelangen.1

  • Fusionshemmer verhindern, dass das Virus mit der Oberfläche von CD4-Zellen verschmelzen kann. Sie lagern sich anders an CD4-Zellen an als Entry-Inhibitoren. Sie verhindern somit das Eindringen von HIV in die CD4-Zelle.2

  • Um sich vermehren zu können, muss das Virus seine DNA aktivieren. Dabei hilft ihm das Enzym Reverse Transkriptase. Enzyme sind Moleküle, die dazu beitragen, chemische Reaktionen im Körper zu beschleunigen.3

    NRTIs sind nachgeahmte DNA-Bausteine. Wenn einer dieser falschen Bausteine in eine entstehende HIV-DNA-Kette eingebaut wird, können die echten HIV-DNA-Elemente nicht mehr aufgenommen werden. Die Reverse Transkriptase kann somit nicht mehr richtig arbeiten, und die Umwandlung der HIV-RNA in HIV-DNA bricht ab.3

  • Um sich selbst zu vervielfachen, muss das HI-Virus seine RNA in DNA umwandeln; dies geschieht mithilfe des Enzyms Reverse Transkriptase. NNRTIs lagern sich an die Reverse Transkriptase an und beeinträchtigen damit dessen Fähigkeit, HIV-RNA in HIV-DNA umzuwandeln.3

  • Diese Medikamente richten sich gegen das HIV-Integrase-Enzym, mit dessen Hilfe das Virus seine DNA in die DNA der befallenen CD4-Zelle einbaut.4

  • Proteasehemmer richten sich gegen das HIV-Protease-Enzym. Ohne funktionstüchtige Protease können keine neuen Viruspartikel gebildet werden.5

Es gibt heutzutage eine grosse Auswahl an HIV-Medikamenten, darunter auch Kombinationstabletten. Kombinationspräparate vereinen zwei oder mehr der oben genannten Wirkstoffklassen in einer einzigen Tablette. Gemeinsam mit deinem Arzt wirst du die Behandlung finden, die für dich am besten ist.

Glossar

CD4-Zellen: eine zum Immunsystem gehörende Zellart, die für die Infektionsabwehr wichtig ist. Wird eine HIV-Infektion nicht behandelt, kann die Zahl der CD4-Zellen abnehmen.

DNA: die genetische Information eines Organismus. DNA ist die Abkürzung für Desoxyribonukleinsäure (vom englischen deoxyribonucleic acid). Sie ist auch für die Fortpflanzung von Bedeutung. Das HI-Virus speichert seine genetische Information nicht in Form von DNA.

Enzym: ein Molekül, das eine chemische Reaktion im Körper einleitet und/oder beschleunigt.

Integrase: ein Enzym. Das HI-Virus baut mithilfe der Integrase seine DNA in die DNA von CD4-Zellen ein.

Membran: die Grenzschicht, die das Zellinnere von der äusseren Umgebung trennt. Membranen bieten Schutz und gestatten gleichzeitig den Molekülen den Durchlass.

Protease: ein Enzym. Das HI-Virus bildet mithilfe der Protease Proteine, die wiederum zum Aufbau neuer HIV-Partikel dienen.

Reverse Transkriptase: ein Enzym. Mithilfe der Reversen Transkriptase wandelt das HI-Virus seine RNA in DNA um.

RNA: ein langes, DNA-ähnliches Molekül, das manchen Organismen zur Speicherung der genetischen Information dient. Die genetische Information des HI-Virus ist in Form von RNA gespeichert.

  1. Briz V, et al. HIV entry inhibitors: mechanisms of action and resistance pathways. J Antimicrob Chemother 2006; 57:619–27.
  2. Medicine Net. Fusion Inhibitors. Abrufbar unter: http://www.medicinenet.com/script/main/art.asp?articlekey=32105. Letzter Zugriff: März 2018
  3. Hu WS, et al. HIV reverse transcription. Cold Spring Harb Perspect Med 2012; 2:a006882
  4. Hare S, et al. Molecular mechanisms of retroviral integrase inhibition and the evolution of viral resistance. PNAS 2010; 107: 20057–67
  5. Encyclopaedia Britannica. Protease Inhibitor. Abrufbar unter: https://www.britannica.com/science/protease-inhibitor. Letzter Zugriff: März 2018