Your stories: Juno und Sophie

Juno Roche ist eine 52-jährige Transgender-Frau mit HIV. Sophie, Junos Freundin, ist ebenfalls HIV-positiv.

Nach der Diagnose wollte Juno ihr Leben aktiv in die Hand nehmen und setzt sich seitdem leidenschaftlich für die Rechte von Transgender-Personen und für die Förderung des Bewusstseins für HIV in der Transgender-Community ein. Von der Frage nach den Auswirkungen ihrer HIV-Behandlung auf ihre Hormontherapie bis hin zu ihrem Engagement gegen die Stigmatisierung stellt Juno bestehende Verhältnisse in Frage. Sie erinnert an den Beginn der AIDS-Krise in den 1980er Jahren, als das Virus noch nicht identifiziert war und es noch keine wirksamen Behandlungen gab. Juno hat miterlebt, welche bemerkenswerten Fortschritte seit damals im Hinblick auf die Behandlungsmöglichkeiten gegen HIV erzielt wurden.

Sophie erzählt, wie ihr Arzt sie ermutigte, ihre Behandlung aktiv mitzugestalten und diskutiert mit Juno über ihren Umgang mit dem HIV-Stigma. Beide sind überzeugt: „Wissen ist Macht“, wenn es darum geht, gut mit HIV zu leben und die richtige antiretrovirale Behandlung zu finden. Bestens über ihre Medikamente Bescheid zu wissen, war für die beiden entscheidend, um sich dauerhaft an die Behandlung zu halten.