Umgang mit Nebenwirkungen

Die Zahl der HIV-Infektionen steigt global vor allem seit den 2000er Jahren an.1  Weltweit sind bis heute mehr als 35.4 Millionen Menschen an AIDS gestorben.2  In der Schweiz ist HIV (Human Immunodeficiency Virus) heute dank des medizinischen Fortschrittes eine gut behandelbare chronische Erkrankung, da sich die HIV-Therapie in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt hat. Dadurch ist die Lebenserwartung von Menschen mit HIV, die sich in Therapie befinden, deutlich gestiegen.3 In der Schweiz leben aktuell rund 20'000 Menschen mit dem Virus.4 2017 wurden 445 neue HIV-Infektionen gemeldet, das sind 16% weniger als 2016.5

Die Entwicklung neuer HIV-Medikamente hat die Therapie für die betroffenen Menschen vereinfacht. Wer sich in Therapie befindet, erkrankt nicht mehr an AIDS. Darüber hinaus sind Personen, die HIV-Medikamente einnehmen, virologisch supprimiert. Das Virus kann also nicht mehr im Blut nachgewiesen und auch nicht mehr weiter übertragen werden.6 Das HI-Virus bleibt jedoch im Körper. Das bedeutet, dass HIV-Infizierte ihr Leben lang Medikamente einnehmen müssen, die Nebenwirkungen haben können.

Wenn die Therapie zur Last wird

Es kann also durchaus sein, dass du die regelmässige Einnahme deiner Medikamente als belastend empfindest. Gründe dafür können Veränderungen in deinem Tagesablauf, Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten, die du für andere Erkrankungen einnimmst, oder Nebenwirkungen deiner Behandlung sein.7 Tatsächlich ist eine grosse Sorge vieler HIV-Patienten, dass durch die langjährige Einnahme der Medikamente Langzeitnebenwirkungen auftreten können.8

Wann solltest du mit deinem Arzt über Nebenwirkungen reden?

Denke immer daran, wie wichtig es ist, mit deinem Arzt über deine aktuelle Situation und deine Gedanken zur HIV-Therapie zu sprechen. Dein Arzt und sein Team unterstützen dich gerne bei allem, auch bei Angelegenheiten, die nicht unbedingt etwas mit deiner Behandlung zu tun haben.

Vielleicht sind bei den untenstehenden Punkte welche dabei, die du gerne bei deinem nächsten Arzttermin besprechen möchtest:

  • Nebenwirkungen deiner HIV-Medikamente, die du bei dir beobachtest
  • Mögliche Wechselwirkungen deiner Medikamente mit anderen Medikamenten oder sonstigen Substanzen
  • Vergessene Einnahmen deiner Medikamente, weil dein Tagesablauf sich verändert hat
  • Veränderungen in deinem Lebensstil, wie zum Beispiel eine Ernährungsumstellung oder neue Sportarten
  • Sorgen darüber, dass du jetzt eine lebenslange Therapie einnehmen musst und du dir Gedanken über die Langzeit-Auswirkungen auf deinen Körper machst

Tipp

Wenn du Nebenwirkungen bei dir beobachtest, dann mach dir Notizen damit du sie nicht vergisst. Bring diese Notizen zu deinem nächsten Arztbesuch mit und besprich sie in der Beratung mit deinem Arzt und seinem Team.

Referenzen

  1. UNAIDS. Global Aids Update 2018. Abgerufen am 13. Dezember 2018 von http://www.unaids.org/sites/default/files/media_asset/miles-to-go_en.pdf
  2. UNAIDS. Factsheet «Global HIV & AIDS statistics – 2018 fact sheet». Abgerufen am 18. Oktober 2018 von http://www.unaids.org/en/resources/fact-sheet
  3. Antiretroviral Therapy Cohort Collaboration. Survival of HIV-positive patients starting antiretroviral therapy between 1996 and 2013: a collaborative analysis of cohort studies. Lancet HIV 2017;4:e349–356
  4. Aids-Hilfe Schweiz. Factsheet «Zahlen zu HIV/Aids». Abgerufen am 18. Oktober 2018 von https://www.aids.ch/de/fragen/hiv-aids/zahlen.php
  5. Bundesamt für Gesundheit. BAG-Bulletin 47/2018 (Ausgabe vom 19. November 2018). HIV, Syphilis, Gonorrhoe und Chlamydiose in der Schweiz im Jahr 2017: eine epidemiologische Übersicht.
  6. Vernazza PL et al. HIV is not transmitted under fully suppressed therapy: The Swiss Statement - eight years later. Swiss Med Wkly. 2016;146:w14246
  7. European guidelines for the treatment of HIV-positive adults in Europe (EACS). Version 9.1. October 2018. Abgerufen am 18. Oktober 2018 von http://www.eacsociety.org/files/2018_guidelines-9.1-english.pdf
  8. Young B et al. Patient Experience and Views on Antiretroviral Treatment – Findings from the Positive Perspectives Survey. Open Forum Infext Dis. 2017 Fall; 4(Suppl 1): S431-S432