Your stories: Guillermo

Guillermo ist 35 Jahre alt, lebt in Madrid und ist HIV-positiv. Die Diagnose 2006 war ein Schock für ihn und seine konservativ eingestellte Familie. Ohne die Unterstützung seines guten Freunds Vicente hätte sein Leben eine ganz andere Wendung genommen, ist sich Guillermo sicher.

Für Guillermos Leben war es entscheidend, dass er sich nach der Diagnose seinen Freunden anvertraute und von diesen Unterstützung erhielt. Nachdem er seinen HIV-Status akzeptiert und eine Behandlungveränderung
begonnen hatte, erlebte er allmähliche Behandlungsshifts, und seine Therapie wurde aufgrund von Nebenwirkungen dreimal umgestellt.

Als er mit der Behandlung anfing, musste er drei Tabletten am Tag nehmen, jetzt nur noch eine. Die Unterstützung durch seine Freunde und die Tatsache, dass er eine antiretrovirale Therapie (ART) fand, die zu ihm passt, haben Guillermo dabei geholfen, die Depression, die Wut und die Schuldgefühle, die ihn anfangs quälten, zu überwinden.